Berufsorientierung

Berufsorientierung

Um den Schülerinnen und Schülern unserer Schule den Anschluss an die Berufswelt und damit an das “Leben nach der Schule” zu erleichtern, setzt die Realschule Hardtberg neben der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern, das Landesvorhaben ” Kein Abschluss ohne Anschluss-Übergang Schule/ Beruf in NRW ” (KAoA) um. Dieses Landesvorhaben ist ein wichtiges Element der präventiven Bildungs-, Jugend-, Sozial-, Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik in Nordrhein-Westfalen.

Grundlage für das seit dem Schuljahr 2016/2017 an der Realschule umgesetzten Vorhaben sind Kooperationsvereinbarungen zwischen den Partnern im Ausbildungskonsenz NRW (Landesregierung, Agentur für Arbeit, Gewerkschaften und Arbeitgebern, Kammern und Kommunale Spitzenverbände).

Mit diesem Übergangssystem wird den Schülerinnen und Schülern unserer Schule der Übergang in eine Ausbildung oder ein Studium erleichtert. Gemeinsam mit ihnen schaffen wir Vorstellungen für die nachschulische Zeit, zeigen Perspektiven auf oder bieten konkrete Ausbildungsangebote an.

Von der 5ten bis zur 7ten Jahrgangsstufe lernen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Berufe kennen. Im Rahmen des “Boys and Girls Day” nehmen sie an einem Tagespraktikum teil, begleiten ihre Eltern während ihrer Arbeit, durchlaufen einen Berufeparcours und besichtigen einen Betrieb.

Schülerinnen des 5ten Jhg. während des Berufeparcours im Hotel Hilton Bonn

Ab der 8ten Jahrgangsstufe sollen die Schülerinnen und Schüler ihre Potentiale erkennen und verschiedene Berufsfelder kennen lernen. Dazu nehmen sie an einer Potentialanalyse teil. Diese wird anschließend ausgewertet und durch Berufsinformationen der Agentur für Arbeit unterstützt. Verschiedene Berufsfelder sollen durch ein Schnupperpraktikum und Tagespraktika kennen gelernt werden.

In der 9ten Jahrgangsstufe erproben die Schülerinnen und Schüler die Arbeitswelt durch ein dreiwöchiges Praktikum, ein wöchentliches  Bewerbungstrainig, und Betriebsbesichtgungen. Zusammen mit unserem Kooperationspartner Weck werden Ausbildungsgespräche simuliert. Auf der schuleigenen “Berufswahlbörse” werden erste Kontakte zu regionalen Betrieben geknüpft und Informationan zu Ausbildungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Mit weiteren außerschulischen Partnern simulieren wir zudem Einstellungstests.

Im Rahmen der Berufsorientierung der 10ten Jahrgangsstufe sollen die Schülerinnen und Schüler, auf der Grundlage der Maßnahmen der Jahrgangsstufen 1-9, konkret darin unterstützt werden, eine Entscheidung für ihren weiteren Ausbildungsverlauf zu treffen. Gemeinsam mit der Schule , der Agentur für Arbeit, des Berufskolleg Duisdorf und weiteren außerschulischen Kooperationspartnern werden die Schülerinnen und Schüler dabei unterstützt.

 

Weitere Informationen zur Berufs- und Studienorientierung in NRW finden Sie unter:

www.berufsorientierung-nrw.de 

Ansprechpartner für die Berufsorientierung:  C. Hahn und B. Petry

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fragen, Wünsche oder Anregungen? Schreiben Sie uns eine E-Mail: info@rsh-bonn.de